Datenschutzerklärung


Nachfolgend informieren wir Sie gemäß der gesetzlichen Vorgaben der europäischen
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Datenschutz-Anpassungs- und –
Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU) über die Art, den Umfang und den Zweck der
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch unser Unternehmen. Diese
Datenschutzerklärung gilt auch für unsere Websites und Social-Media-Profile.


Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Unser Verantwortlicher im Sinne des Art. 4, Nr. 7 DSGVO ist:
Physiotherapie Praxis Lebedew
Lange Str. 12
34253 Lohfelden
Kontakt:
Telefon: 0561-70562138
e-mail: anleb@gmx. de


Zwecke der Verarbeitung und betroffene Personen
Wir verarbeiten Bestandsdaten (Name, Adresse etc.), Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail, Fax etc.),
Zahlungsdaten (Bankdaten, Kontodaten, Zahlungshistorie etc.), Vertragsdaten (Gegenstand des
Vertrages, Laufzeit etc.), Inhaltsdaten (Texteingaben, Videos, Fotos etc.), Kommunikationsdaten
(IP-Adresse etc.) und Nutzungsdaten (Zugriffszeiten, besuchte Websites etc.).
Wir verarbeiten zum Zweck der Abwicklung von Verträgen, für Beweiszwecke und zur Beweissicherung, für
die Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen, zur Kontaktaufnahme bei juristischer Beanstandung
durch Dritte, zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, zur Optimierung und statistischen
Auswertung unserer Dienste, zu Marketing-, Vertriebs- und Werbungszwecken, zur Erstellung von
Statistiken, zur Vermeidung von SPAM und Missbrauch, zur Abwicklung eines
Bewerberverfahrens, für Kundenservice und Kundenpflege, um Kontaktanfragen abzuwickeln, um
Websites mit Funktionen und Inhalten bereitzustellen und Maßnahmen der Sicherheit zu ergreifen.
Betroffene Personen sind Kunden, Lieferanten, Interessenten, Bewerber, Beschäftigte, Beschäftigte von
Kunden oder Lieferanten. Die betroffenen Personen werden zusammenfassend als „Betroffene“
bezeichnet. Wir können die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten zudem
verarbeiten, um Sie über weitere interessante Produkte aus unserem Portfolio zu informieren oder
Ihnen E-Mails mit technischen Informationen zukommen lassen.
Im Rahmen unserer Leistungen, verarbeiten wir ferner Daten der besonderen Kategorien gem. Art. 9 Abs. 1
DSGVO, insbesondere Angaben zur Gesundheit der Kunden, ggf. mit Bezug zu deren Sexualleben
oder der sexuellen Orientierung, ethnischer Herkunft oder religiösen oder weltanschaulichen
Überzeugungen. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2
lit. a. DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung unserer Kunden ein und verarbeiten die besonderen
Kategorien von Daten ansonsten zu Zwecken der Gesundheitsvorsorge auf Grundlage des Art. 9

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten der
besonderen Kategorien

Wenn wir Ihre Einwilligung für die Verarbeitung personenbezogenen Daten der besonderen
Kategorien eingeholt haben, ist Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen (z.B.
gesetzliche Aufbewahrungspflichten), so ist Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer
anderen natürlichen Person zu schützen, so ist Art. 9 Abs. 2 lit. c) DSGVO Rechtsgrundlage.
Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte und Auftragsverarbeiter
Ohne Ihre Einwilligung geben wir grundsätzlich keine Daten an Dritte weiter. Sollte dies doch der Fall sein,
dann erfolgt die Weitergabe auf der Grundlage der zuvor genannten Rechtsgrundlagen z.B. bei der
Weitergabe von Daten an Online-Paymentanbieter zur Vertragserfüllung oder aufgrund
gerichtlicher Anordnung oder wegen einer gesetzlichen Verpflichtung zur Herausgabe der Daten
zum Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr oder zur Durchsetzung der Rechte am
geistigen Eigentum. Wir setzen zudem Auftragsverarbeiter (externe Dienstleister z.B. zum
Webhosting unserer Websites und Datenbanken) zur Verarbeitung Ihrer Daten ein. Wenn im
Rahmen einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung an die Auftragsverarbeiter Daten
weitergegeben werden, erfolgt dies immer nach Art. 28 DSGVO. Wir wählen dabei unsere
Auftragsverarbeiter sorgfältig aus, kontrollieren diese regelmäßig und haben uns ein
Weisungsrecht hinsichtlich der Daten einräumen lassen. Zudem müssen die Auftragsverarbeiter
geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen haben und die
Datenschutzvorschriften gem. DSGVO und aktuellem DSAnpUG-EU einhalten
Datenübermittlung in Drittstaaten
Durch die Verabschiedung der DSGVO wurde eine einheitliche Grundlage für den Datenschutz in Europa
geschaffen. Ihre Daten werden daher vorwiegend durch Unternehmen verarbeitet, für die die
DSGVO Anwendung findet. Sollte doch die Verarbeitung durch Dritte außerhalb der Europäischen
Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums stattfinden, so müssen diese die besonderen
Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllen. Das bedeutet, die Verarbeitung erfolgt aufgrund
besonderer Garantien, wie etwa die von der EU-Kommission offiziell anerkannte Feststellung eines
der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder der Beachtung offiziell anerkannter spezieller
vertraglicher Verpflichtungen, der so genannten „Standardvertragsklauseln“. Bei US-Unternehmen
erfüllt die Unterwerfung unter den sog. „Privacy-Shield“, dem Datenschutzabkommen zwischen der
EU und den USA, diese Voraussetzungen.


Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerberverfahren
Bewerbungen, die auf elektronischem Wege oder per Post an den Verantwortlichen gesendet werden,
werden zum Zwecke der Abwicklung des Bewerberverfahrens elektronisch oder manuell
verarbeitet.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Bewerbungsunterlagen mit „besonderen Kategorien
personenbezogener Daten“ nach Art. 9 DSGVO (z.B. ein Foto, welches Rückschlüsse auf Ihre
ethnische Herkunft, Religion oder Ihren Familienstand gibt), mit Ausnahme einer eventuellen
Schwerbehinderung, welche Sie aus freier Entscheidung offenlegen möchten, unerwünscht sind.
Sie sollen Ihre Bewerbung ohne diese Daten einreichen. Dies hat keine Auswirkungen auf Ihre
Bewerberchancen.
Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO sowie §26 DSAnpUG-EU.
Wird nach Abschluss des Bewerberverfahrens, ein Arbeitsverhältnis mit dem Bewerber / der Bewerberin
eingegangen, werden die Bewerberdaten unter Beachtung einschlägiger Datenschutzvorschriften
gespeichert. Wird Ihnen nach Abschluss des Bewerberverfahrens keine Stelle angeboten, so wird
Ihr eingereichtes Bewerbungsschreiben samt Unterlagen 6 Monate nach Versand der Absage
gelöscht, um etwaigen Ansprüchen und Nachweispflichten nach AGG genügen zu können.


Löschung von Daten und Speicherdauer
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr
erforderlich sind. Dies ist für die Bestands- und Vertragsdaten dann der Fall, wenn die Daten für
die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind und keine Ansprüche mehr aus dem
Vertrag geltend gemacht werden können, weil diese verjährt sind (Gewährleistung: zwei Jahre /
Regelverjährung: drei Jahre). Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben
verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern.
Allerdings nehmen wir bei Vertragsbeendigung nach drei Jahren eine Einschränkung der
Verarbeitung vor, d. h. Ihre Daten werden nur zur Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen
eingesetzt. Angaben im Nutzerkonto verbleiben bis zu dessen Löschung.


Rechte der betroffenen Person
Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO
beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der
aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.
Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs.
1 lit. f) DSGVO stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der
Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich
ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei
Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre
personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres
begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung
einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen,
aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.
Das Widerspruchsrecht können Sie kostenfrei ausüben. Über Ihren Widerspruch können Sie uns unter
folgenden Kontaktdaten informieren:
Physiotherapie Praxis Lebedew
Lange Str. 12
34253 Lohfelden
Kontakt:
Telefon: 0561-70562138
e-mail: anleb@gmx . de
Sie haben ein Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten nach Art. 15 DSGVO.
Dies beinhaltet insbesondere die Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der
personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten
offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, die Herkunft ihrer Daten, sofern
diese nicht direkt bei Ihnen erhoben wurden.
Sie haben ein Recht auf Berichtigung unrichtiger oder auf Vervollständigung richtiger Daten nach Art. 16
DSGVO.
Sie haben ein Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten nach Art. 17 DSGVO, es sei denn
gesetzliche oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen oder andere gesetzliche Pflichten bzw.
Rechte zur weiteren Speicherung stehen dieser entgegen.
Sie haben das Recht, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu
verlangen, wenn eine der Voraussetzungen in Art. 18 Abs. 1 lit. a) bis d) DSGVO erfüllt ist:
– Wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es
dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
– Wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten
ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten
verlangen;
– Wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht
länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen benötigen, oder
– Wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und
noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen
überwiegen.
Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO, was bedeutet, dass Sie die bei uns über
Sie gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und
maschinenlesbaren Format erhalten können oder die Übermittlung an einen anderen
Verantwortlichen verlangen können.
Sie haben ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. In der Regel können Sie sich hierfür an die
Aufsichtsbehörde insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes
oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden.


Bereitstellung unserer Website und Erstellung von Logfiles
Wenn Sie unsere Webseite lediglich informatorisch nutzen (also keine Registrierung und auch keine
anderweitige Übermittlung von Informationen), erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die
Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten,
erheben wir IP-Adresse, Internet-Service-Provider des Nutzers, Datum und Uhrzeit des Abrufs,
Browsertyp, Sprache und Browser-Version, Inhalt des Abrufs, Zeitzone, Zugriffsstatus/HTTP-
Statuscode, Datenmenge, Betriebssystem und Websites, von denen die Anforderung kommt.

Wir verwenden sog. Cookies bei Ihrem Besuch unserer Website. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr
Internet-Browser auf Ihrem Rechner ablegt und speichert. Wenn Sie unsere Website erneut
aufrufen, geben diese Cookies Informationen ab, um Sie automatisch wiederzuerkennen. Die so
erlangten Informationen dienen dem Zweck, unsere Webangebote technisch und wirtschaftlich zu
optimieren und Ihnen einen leichteren und sicheren Zugang auf unsere Website zu ermöglichen.
Wir informieren Sie dazu beim Aufruf unserer Website mittels eines Hinweises auf unsere
Datenschutzerklärung über die Verwendung von Cookies zu den zuvor genannten Zwecken und
wie Sie dieser widersprechen bzw. deren Speicherung verhindern können („Opt-out“). Unsere
Website nutzt Session-Cookies, persistente Cookies und Cookies von Drittanbietern:
Session-Cookies: Wir verwenden sog. Cookies zum Wiedererkennen mehrfacher Nutzung eines Angebots
durch denselben Nutzer (z.B. wenn Sie sich eingeloggt haben zur Feststellung Ihres Login-Status).
Wenn Sie unsere Seite erneut aufrufen, geben diese Cookies Informationen ab, um Sie
automatisch wiederzuerkennen. Die so erlangten Informationen dienen dazu, unsere Angebote zu
optimieren und Ihnen einen leichteren Zugang auf unsere Seite zu ermöglichen. Wenn Sie den
Browser schließen oder Sie sich ausloggen, werden die Session-Cookies gelöscht.
Persistente Cookies: Diese werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach
Cookie unterscheiden kann. In den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers können Sie die
Cookies jederzeit löschen.
Cookies von Drittanbietern (Third-Party-Cookies): Entsprechend Ihren Wünschen können Sie können Ihre
Browser-Einstellung konfigurieren und z. B. Die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen
Cookies ablehnen. Wir weisen Sie jedoch an dieser Stelle darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht
alle Funktionen dieser Website nutzen können. Lesen Sie Näheres zu diesen Cookies bei den
jeweiligen Datenschutzerklärungen zu den Drittanbietern.
Widerspruch und „Opt-Out“: Das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte können Sie allgemein
verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Dies
kann aber eine Funktionseinschränkung unserer Angebote zur Folge haben. Sie können dem
Einsatz von Cookies von Drittanbietern zu Werbezwecken über ein sog. „Opt-out“ über eine
amerikanische Website (https://optout.aboutads.info) oder eine europäische Website
(http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/) widersprechen.

Nachfolgend „Online-Abrechner“ genannt. Die Online-Abrechner erheben, speichern und verarbeiten die
Nutzungs- und Abrechnungsdaten von Ihnen zur Ermittlung und zur Abrechnung der von Ihnen in
Anspruch genommenen Leistung. Die bei den Online-Abrechnern eingegebenen Daten werden nur
durch diese verarbeitet und bei diesen gespeichert. Sofern die Online-Abrechner die
Nutzungsentgelte nicht oder nur teilweise einziehen können oder die Online-Abrechner dieses
aufgrund einer Beanstandung von Ihnen unterlassen, werden die Nutzungsdaten von den Online-
Abrechner an den Verantwortlichen weitergegeben und es erfolgt ggf. eine Sperrung durch den
Verantwortlichen. Gleiches gilt auch, wenn z.B. eine Kreditkartengesellschaft eine Transaktion von
Ihnen zu Lasten des Verantwortlichen rückabwickelt.
Hinsichtlich der Speicherdauer, Widerrufs-, Auskunfts- und Betroffenenrechte verweisen wir auf die
Datenschutzerklärungen der Online-Abrechner.
Kontaktaufnahme per Kontaktformular / E-Mail / Fax / Post
Bei der Kontaktaufnahme mit uns per Kontaktformular, Fax, Post oder E-Mail werden Ihre Angaben zum
Zwecke der Abwicklung der Kontaktanfrage verarbeitet. Wir können Ihre Angaben und
Kontaktanfrage in unserem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder
einem vergleichbaren System speichern. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung
des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus
der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies
dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation
dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt
abschließend geklärt ist. Anfragen von Nutzern, die über einen Account bzw. Vertrag mit uns
verfügen, speichern wir bis zum Ablauf von zwei Jahren nach Vertragsbeendigung. Im Fall von
gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf: Ende
handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10 Jahre) Aufbewahrungspflicht. Sie haben
jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO zur Verarbeitung
der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf, so
können Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen.